Gott und ich

… dann weiß er sicher, dass ein Aufschrei der Entrüstung rund um den Globus gehen wird, denn das verstehen moderne, aufgeklärte Menschen als frontalen Angriff auf ihre Souveränität und ihre humanistischen Werte.

„Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert! Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; und die Feinde des Menschen werden seine eigenen Hausgenossen sein. Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert. Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, der ist meiner nicht wert.“ (Mt 10, 34-37)

Auch wenn der Vergleich hart und unmenschlich erscheint, glaube ich, dass die Entrüstung nicht aus dem Vergleich selbst, sondern auch einer Unkenntnis des Wort Gottes entspringt.

„Die Barmherzigkeit aber triumphiert über das Gericht.“ (Jak 2,13)

Es erscheint mir grade eine Abfolge von Bildern und ich wünsche mir einfach, dass Gott es ist der spricht. Ja, ich glaube es.

Du großer, barmherziger Gott,
du lieber Vater im Himmel!

Mit dieser Frage endete gestern der Bibelkreis, denn die versammelte Truppe - einschließlich mir selbst - war geschlossen müde von der Hitze und konnte diese letzte Wendung nicht mehr mitgehen.

Dabei war die Antwort im Raum.

Himmlischer Vater!

Letzte Pfingsten hast du mir das größte Geschenk gemacht, das ich jemals bewusst wahrgenommen habe.

Du verstehst nicht, warum Gott dieses Elend zulässt? Du hast Zweifel, ob es den liebenden Gott wirklich gibt? Du bist damit nicht allein. Jedoch:

glaubenskurs

Gott - Vater, Gott - Sohn, Gott - Heiliger Geist

Erst durch die Gedanken der Teilnehmerinnen in meiner Kleingruppe verstehe ich:

Gott -

Manchmal macht Gott einem Menschen ein besonderes Geschenk. Plötzlich heben sich die Nebel der Vergangenheit und man hat einen glasklaren Blick auf seinen bisherigen Lebensweg.

Mir wurde neulich dieses Geschenk zuteil und ich blickte auf ein wirres Netz an Wegen, Irrwegen und Verirrungen, ein scheinbar planloses Gestolper durch mein Leben. Doch nach einigem Betrachten konnte ich ein System erkennen.

Kar- und Osterwoche liegen praktisch hinter mir und eben tauchen die vielen Bilder, Eindrücke und Erlebnisse der letzten beiden Wochen wieder in meinem Gedächtnis auf - und sie bewegen mich.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com